Zeolith

Keine Bewertungen Keine Bewertungen

Zeolith  – Schadstoffbinder

  • Natürliche Herkunft: Rein mineralisches Naturprodukt
  • Schadstoffbindung: Nimmt Schwermetalle wie Kupfer und Blei auf
  • Nährstoffregulierung: Bindet Phosphat und filtert Ammoniak
  • Algenkontrolle: Reduziert Algenwachstum durch Stickstoffentzug
  • Wasserqualität: Enthärtet Wasser und senkt den pH-Wert
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: In Gewässern, Garten und Tierhaltung

Inhalt: 1 kg Beutel | 15 kg Sack

9,00 € 9,00 € / kg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Größe
9,00 € 9,00 € / kg

Was ist Zeolith?

Zeolith ist ein rein mineralisches Naturprodukt in Pulverform zum Einsatz in Gewässern, in der Tierhaltung oder im Garten.


Wie wird Zeolith angewendet?

  • Ca. 100 g Zeolith auf einen m² Wasserfläche streuen
  • Bis 2 kg Zeolith in die Teichfilter geben
  • 100 g / m² Zeolith über die Pflanzenzone streuen
  • Optional 100 ml EM-Gewässer / EM-aktiv pro m³ zugeben
  • Bei sehr starker Algenbildung zusätzlich Teich-Klara zum EM-Gewässer oder EM-aktiv mischen


Vorteile von Zeolith in Gewässern:

Es bindet Nährstoffe, wie Phosphat, nimmt Schwermetalle wie Kupfer und Blei auf und bindet Ammoniak und Schwefelwasserstoff. Von großer Bedeutung ist seine Art Filterung des Ammoniaks, denn damit wird den Algen der Stickstoff entzogen. Mit Zeolith kann man das Wasser enthärten, der pH-Wert sinkt.


Wie kann Zeolith kombiniert werden?

Bei Algenproblemen im Teich, empfiehlt sich die Kombination mit EM-Gewässer
und Teich-Klara (Photosyntehesebakterien, zur Reduzierung von Phosphat).


Mehr Informationen zu Gewässersanierung auf unserem Blog
Weitere Infos im Flyer: Gewässersanierung