DVD EM-Tage 2010

EM-Tage 2010 auf der Fraueninsel

Der bekannte Filmemacher Bertram Verhaag von DENKmal Film dokumentierte diese einzigartige Veranstaltung auf der DVD ‘EM-Tage 2010 auf der Fraueninsel’.

Alter Preis: 30,00  15,00 

Zur Wunschliste hinzufügen
Artikelnummer: 910009 Kategorien: , Schlüsselwort:

Umgeben von der bezaubernden Kulisse der Alpen, des Chiemsees und der Fraueninsel fand nun schon zum 4. Mal nach der großen EM-Festa 2006 unsere EM-Tage auf der Fraueninsel am 21. und 22. August statt. Über zwei Tage teilten ausgewählte Experten ihr Wissen und ihre Erfahrungen über die vielfältigsten Anwendungsmöglichkeiten von EM mit uns.

Die Referenten
Susann Schütz
Die Landwirtin aus dem Emmenthal gilt als Urgestein, was den EM-Einsatz im Hausgarten angeht. Sie ist eine der Wegbereiterinnen für die EM-Technologie in der Schweiz. Der Biogarten Birnbaum ist ein prächtiger Berner Bauernhof, dort gibt es im kleinen Laden sämtliche Zutaten für den Beginn des Einsatzes der Effektiven Mikroorganismen zu kaufen. In ihrem großen Bauerngarten bietet sie auch immer wieder Kurse über das Bio-Gärtnern mit EM an.

Dr. Mario Friedrich
Der Arzt und Homöopath aus Sachsen arbeitet seit über 5 Jahren intensiv mit Multi Impuls, Manju, Manju-Salz und EM-energetisiertem Wasser in seiner Praxis. Sein ganzheitliches Verständnis des menschlichen Körpers und sein Einfühlvermögen konnten bereits vielen Menschen helfen gesund zu werden.

Friedrich Wenz
Der Landwirt und Erfinder arbeitet auf seinem Demeter-Betrieb seit 30 Jahren pfluglos. Friedrich Wenz ist eine Koryphäe im Mischfruchtanbau und in Lebendmulch-Anbauverfahren. Er war schon öfter bei uns als Referent zu Gast und die Begeisterung der Landwirte für seine Impulse im Ackerbau ist ungebrochen. Seine Homepage: http://www.eco-dyn.com/

Mag. oec. Ružica Tomaz
Die EM-Beraterin arbeitet sehr erfolgreich mit den Hotels an der adriatischen Küste ihrer Heimat Kroatien. Sie konnte den Hotels mit EM-B und ihrer eigens dafür entwickelten Dosier-Technik eine kostengünstige, mit wenig Arbeitsaufwand verbundene und nachhaltige Lösung für die Klärung der Abwässer und zur Reduktion des hohen Fettaufkommens in den Küchen bieten. Auch Geruchsproblemen jeglicher Art rückt Frau Tomaz zu Leibe: Ihre neueste Entwicklung ist eine EM-Dosierung für Toiletten.

Prof. Dr. Manfred Hoffmann
Der emeritierte Hochschullehrer befasst sich seit vielen Jahren mit Arbeiten zur elektrochemischen Unterscheidung von Lebensmitteln sowie zur ganzheitlichen Qualitätsdefinition. Seine Bewertung von Lebensmitteln geht weit über die Chemoanalyse , die wertgebende Inhaltsstoffe wie Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Mineralstoffe, Vitamine und schädliche Rückstände exakt bestimmt, hinaus. Herrn Hoffmanns Methoden, die Elektrochemie und Thermodynamik eröffnen grundsätzliche neue Möglichkeiten zur Bewertung der Qualität von Lebensmitteln. So konnte er belegen, dass die „Geschichte“ eines Lebensmittels dessen Qualität prägt. Stressoren bei der Produktion und Weiterbearbeitung beeinflussen die Güte von Lebensmitteln negativ. Sie gelten als Ursache für viele Zivilisationskrankheiten. In seinen zahlreichen Studien wurden auch Lebensmittel aus EM-Produktion solchen aus herkömmlicher Produktion verglichen. Herr Prof. Dr. Hoffmann belegt vielfach: Lebensmittelqualität = Lebensqualität.

Matthias Tafelmeier
Der ausgebildete Garten- und Landschaftsbauer kommt aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und bewirtschaftet diesen. Er stellt Auszüge seiner Meisterarbeit als Garten- und Landschaftsbauer vor. Er kann mit einfachen Mitteln wiederholbar zeigen, welche positiven Effekte EM auf die Bodenstruktur und das Wachstum von Gemüse hat.

Dr. Haiko Pieplow
Der Umweltreferent im Bundesumweltministerium gilt als Experte bei der Erforschung von Terra Preta und deren Umsetzung in unseren Breitengraden. Die Technik der Amazonas – Indianer dauerhaft fruchtbare Schwarzerde mit Hilfe von organischen Abfällen, Holzkohle und Fermentation (EM) herzustellen, ist auch in Europa ein großartiges Hilfsmittel um Böden zu sanieren, dauerhafte Bodenfruchtbarkeit ohne chemische Hilfsmittel zu etablieren und große Mengen CO2 zu binden.

Eduard Laposa
Der Obstbauer aus der Steiermark setzt EM seit Jahren erfolgreich auf seinem Betrieb ein. Er produziert mit seiner Familie Erdbeeren, Monatserdbeeren, Himbeeren, Ribisel( rot und schwarz), Stachelbeeren, Brombeeren, Pfirsiche, Weingartenpfirsich, Marillen, Birnen, Äpfel- Sommer- Wintersorten- alte und neue Sorten, Kürbiskernöl, Dinkel, Dinkelreis, Kartoffeln, Dörrobst, Schnäpse auf seinem Betrieb. Seit dem Einsatz von EM konnte er viele Verbesserungen erkennen: Die Gesundheit der Plantagen wurde enorm gesteigert, die Resistenzen gegenüber stark verbreiteten Krankheiten gefestigt. Die Qualität und der Geschmack des Ernteguts hat sich ebenso gesteigert. Eduard Laposa war äußerst innovativ bei der Konstruktion von Gerätschaften, mit welchen er schnell und kostengünstig seine 7ha große Obstplantage unter eine EM-Wolke setzen kann.

Ernst Frischknecht
Der Bodenexperte aus der Schweiz war bereits zum Winterseminar bei uns zu Gast und gab den Landwirten starke Impulse zum ganzheitlichen Verständnis der Bodenfruchtbarkeit. Der Landwirt hat seinen Hof mittlerweile an die nächste Generation übergeben. So bleibt noch mehr Zeit um verschiedene Möglichkeiten zu testen, um Bodenstruktur und damit die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern. EM und Bokashi spielen dabei eine große Rolle. Er ist weltweit als Bodenexperte bekannt und hat internationale Erfahrungen bei der Bodensanierung. Hier kann er sehr gute Erfolge verzeichnen.

Paula Iten
Die Schweizerin verbringt seit Jahren einen großen Teil ihrer Zeit auf Haiti. Sie arbeitet dort nicht erst seit dem Erdbeben für die grundlegende Menschenrechte für die Einwohner. Ihre Stiftung Hand in Hand arbeitet gemäß dem Zitat von Frei Betto (bras. Befreiungstheologe): „Ein Volk kann leben und überleben, wenn die folgenden drei Grundbedingungen erfüllt sind: Nahrung, Gesundheit, Bildung.“ Paula Iten ist begeisterte EM-Anwenderin und nutzt die Technologie bei ihrer Arbeit auf Tahiti.

Hans Posch
Der Landwirt und EM-Kartoffel Produzent aus dem Traunsteiner Landkreis setzt EM seit über 6 Jahren auf seinem Betrieb ein. Die Aufwertung der Wirtschaftsdünger verringerten enorm den Einsatz teurer Mineraldünger, auch Fungizidbehandlungen werden mittlerweile nur noch mit EM und RoPro 13/20 durchgeführt. Natürlich kommt EM in den Stallungen, im Haushalt und im Gemüsegarten zum Einsatz. Hans Posch reflektiert die Entwicklung seines Betriebes und seiner selbst, seit er sich mit vielen Themen zur Nachhaltigkeit befasst.

Florianne Köchlin
Die Schweizer Biologin und Chemikerin setzt sich als Sachbuchautorin vor allem mit den Themen Gentechnik, Epigenetik, Pflanzenkommunikation und den ethischen Implikationen der modernen Biologie auseinander. Sie lässt ein neues faszinierendes Bild über die Pflanzenkommunikation beim Zuhörer entstehen. Spannende Texte von Frau Köchlin können Sie auf ihrer Seite http://www.blauen-institut.ch/index.html finden.

Prof. Dr. rer. nat. Peter C. Dartsch
Der Gründer und Leiter des Instituts für zellbiologische Testsysteme in Schongau arbeitet seit mehr als 20 Jahren in den Bereichen Biochemie, menschliche Physiologie und Pathophysiologie, Toxikologie und Arbeitsmedizin mit besonderem Bezug auf die zellulären Prozesse. Anhand dieser Testsysteme kann Herr Dartsch die Wirkung verschiedener Substanzen auf die Zellen nachvollziehen und eindeutig beschreiben. EM und verschiedene Produkte der EM-Technologie (z.B. bioemsan Zahncreme, Fermentierter Kräuterextrakt Urlösung, Topdress für Pferde) hat Prof. Dartsch bereits getestet. Diese Ergebnisse wird er uns unter anderem in seinem Referat unterbreiten. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage seines Instituts: http://www.blauen-institut.ch/index.html

Wolfgang Forstner
Der Konrektor der Realschule Wasserburg hat, inspiriert durch die Lehrfahrt 2007 nach Sara Buri in Thailand, viele EM-Anwendungen in seiner Schule umgesetzt. So gründete er das Schulgartenprojekt, indem die Küchenabfälle aus dem Hauswirtschaftsunterricht für den Schulgarten bokashiert, dort als Dünger eingesetzt und das Gemüse mit EM gegossen wird. Auch die Reinigung des Schulgebäudes wird in Zusammenarbeit mit der Reinigungsfirma auf EM Mikro-rein umgestellt.

Lukas Hader
Der Leiter der Produktentwicklung und –management der Firma Multikraft in Österreich hat sich ein breites Wissen über die Anwendung von EM im Abwasserbereich während eines langen Praktikums in Australien angeeignet. Er berichtet über seine aktuellen Erfahrungen im Abwasserbereich, Kompostierung und verschiedenen internationalen Projekten.

Felix Finkbeiner
Der Schüler hat die Initiative „Stop talking, start planting“ ins Leben gerufen. „Plant for the Planet- Trees for climate justice“ ist heute in 56 Ländern aktiv. Der 12 Jährige prangert die Erwachsenen an zu viel über den Klimawandel zu reden aber nichts für die Klimagerechtigkeit zu tun. Seit 3 Jahren pflanzt er nun mit anderen Kindern weltweit Bäume. Sie möchten in jedem Land der Erde 1.000.000 Bäume pflanzen. Die Initiative können Sie auf folgender Homepage kennenlernen und unterstützen http://plant-for-the-planet.org/index.php
Elisabeth Saller
Die Rentnerin ist begeisterte EM-Anwenderin seit vielen Jahren. Am Tag der offenen Gartentür wird Ihr Garten von weit her besucht. Dies hat sich auch schon bis zum Bayrischen Fernsehen rumgesprochen, das im Jahr 2009 einen Bericht über die EM-Anwendungen in ihrem Garten ausgestrahlt hat. Die leidenschaftliche Gärtnerin ist vor allem für ihre Bokashi-Anwendungen und sortenreiche Tomatenzucht bekannt.
Andrew Foyle
Der Greenkeeper berichtet über seine Erfahrungen bei der Pflege der Teiche mit EM und wie er mit EM und alternativen Methoden die Rasenflächen auf dem Golfplatz erfolgreich pflegt.
Bernhard Hennes
Der Landwirt hielt bereits einige Male Vorträge auf der Fraueninsel, wo er über seinen Legehennenbetrieb und die EM-Anwendung im Stall und die EM-Behandlung des Hühnermistes berichtete. Das so entstandene Düngebokashi bringt er anstelle von Handelsdünger auf sienen 80ha aus, wo er das Futter für seine Hühner erzeugt. Heute stellt er uns seine neue Misch- und Fermentationsanlage zur Bokashi- und Terra Preta Herstellung vor. Diese Anlage werden wir uns am Montag, den 23. August im Zuge der EM-Besichtigungstour ansehen können.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.