bioemsan Sonnencreme mit LSF 15

Für natürlich schöne Bräune mit mineralischen UV-Schutz für die Haut

  • auch für empfindliche Haut bestens geeignet
  • keine Gefahr für Wasserorganismen
  • Ohne Nanotechnologie
  • hinterlässt keinen weißen Film auf der Haut

AT-BIO-301

Inhalt: 70 ml

29,90 

42,71  / 100 ml

Vorrätig

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Artikelnummer: 302038 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Die bioemsan Sonnencreme schützt mit mineralischem und pflanzlichem Lichtschutz 15 auf natürliche Art beim Sonnenbaden.
Die sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffe wie Himbeersamenöl, Kokosöl, Sanddornfruchtfleisch und -kernöl sowie Sheabutter, Vitamin E und C sorgen für Sonnenschutz, Pflege und Schutz vor Austrocknung.

Die bioemsan Sonnencreme bietet bei einem verantwortungsvollen Umgang mit der Sonne einen ganz natürlichen Lichtschutz für den gesamten Körper und das Gesicht.
Wenn du dich aufgrund deines Hauttyps 10 bis 20 Minuten in der Sonne aufhalten kannst verlängert ein LSF 15 den Eigenschutz um das 15-fache, also auf 150 bis 300 Minuten. Je dunkler dein Hautton, desto länger ist auch dein natürlicher Eigenschutz.

Anwendungsempfehlung:

Vor dem Sonnen großzügig verteilen. Hier gilt nicht sparen! Um den Sonnenschutz aufrecht zu erhalten, mehrfach auftragen, insbesondere nach dem Schwimmen, Abtrocknen oder Schwitzen.
Der Schutz setzt sofort ganz natürlich ein.

 

 

Inhaltsstoffe:

HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL* (Auszug aus Edelweiß* und Aloe Vera* in Sonnenblumenöl* ), ZINK OXIDE NON NANO, (Zinkoxid – mineralischer Lichtschutz), COCOS NUCIFERA FRUIT OIL* (Kokosöl* ), CERA ALBA* (Bienenwachs* ), OLEA EUROPAEA FRUIT OIL* (Olivenöl* ), BUTYROSPERMUM PARKII SEED BUTTER* (Sheabutter* ), PHYTOSTERYL CANULATE (Phytosterol), RUBUS IDAEUS SEED OIL* (Himbeersamenöl* ), CORALLINA OFFICINALIS EXTRACT (Korallenkalzium), ILLITE (Keramikpulver), MARIS SAL (Manju Meersalz), BISABOLOL* (Bisabolol* ), HIPPOPHAE RHAMNOIDES FRUIT OIL*, HIPPOPHAE RHAMNOIDES SEED OIL* (Sanddornfruchtfleisch– und Sanddornkernöl ), TOCOPHEROL (Vitamin E), ASCORBYL ISOSTEARATE (Vitamin C), ILLITE (rote Tonerde), LEONTOPODIUM ALPINUM FLOWER EXTRACT* , ALOE BARBADENSIS LEAF EXTRACT* , AROMA* : LAVANDULA ANGUSTIFOLIA FLOWER OIL* (Lavendelöl* ), CITRUS AURANTIUM DULCIS FRUIT OIL* (Orangenöl* ), LIMONENE** , LINALOOL** . * aus kontrolliert biologischem Anbau ** als Bestandteil natu¨rlicher ätherischer Öle

FAQ zum Sonnenschutz

Warum braucht man einen Sonnenschutz ?
Man unterscheidet wischen UVA und UVB Strahlung. Die UVA Strahlen dringen tief in das Unterhautgewebe ein. Dort kann es zur Bildung von freien Radikalen führen. Langfristige Schäden können beschleunigte Hautalterung sein und sogar Hautkrebs auslösen. Besonders Gesicht, Hände und Dekolleté sind den Strahlen stärker ausgesetzt und benötigen intensivere Pflege und  Schutz. Man sagt, dass wir den UVB Strahlen 30 bis 50 stärker ausgesetzt sind, weil sie auch Wolken und Glasscheiben durchdringen.

UVB-Strahlung: dringt weniger tief in die Haut ein, und ist die Ursache für Sonnenbrand

Konventioneller Sonnenschutz versus naturkosmetischer Ansatz
Ausgewiesener UV Schutz ohne chemische Lichtschutzfilter ist in der Naturkosmetik schwierig. Sogenannte chemischen UV Filter sind Octocrylene oder Ethylhexyl Methoxycinnamate, denen man nachsagt, dass sie auch hormonell wirksam sein können und zudem Allergien auslösen können.  Konventioneller Sonnenschutz enthält außerdem oft Parabene als Konservierungsmittel, die evtl. auch hormonell wirken können.
Oftmals bilden sie einen Film auf dem Wasser. Das Ökosystem Wasser wird gefährdet.

Chemisch wirkende UV-Filter ziehen in die Haut ein und wandeln UV-Strahlen in Wärme um.
Anorganische (mineralische) UV-Filter: das sind Partikel wie z.B. Zinkoxid, die nicht in die Haut eindringen und die Sonnenstrahlen reflektieren, absorbieren und streuen.

Sonnenschutz in der Naturkosmetik
In der Naturkosmetik werden mineralische und physikalische UV Filter auf Basis von Titandioxid oder Zinkoxid verwendet. Sie dringen nicht in die Haut ein sondern bilden einen weissen Film auf der Haut. Sie reflektieren das UV-Licht und schützen so davor. Um diesen Weisseffekt zu minimieren werden diese natürlichen Filter in kleine Teilchen zerlegt. Bis in den Nano-Bereich ist dies möglich. Je kleiner die Teilchen, um so größer die Gefahr, dass sie gesundheitliche Probleme bereiten können, denn sie sind so klein, dass sie möglicherweise auch natürliche Barrieren durchdringen. Auch im Wasser wächst dadurch das Potential für Belastungen des Ökosystems. Eine verantwortlicher Umgang ist deshalb angesagt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte Ihnen auch gefallen …